Die besten Avocado Rezepte

Zoodles mit Avocadosoße

Zoodles mit Avocadosoße

Hallo ihr Lieben,

Falls ihr euch gerade fragt, was Zoodles überhaupt sind: Das Wort ist eine Mischung aus den Zucchini und Nudeln. Rezepte für Pasta aus Zucchinis sind zur Zeit der Foodtrend überhaupt. Ein Grund dafür könnte sein, dass Zoodles im Gegensatz zu echten Nudeln sehr wenig Kohlenhydrate enthalten. Für eine Low carb Ernährung sind sie also perfekt! Neben der Zucchini eignen sich auch Karotten und Rote Beete als Nudelersatz.

Dennoch sollten wir an dieser Stelle anmerken, dass sie natürlich vom Geschmack her in keinem Fall vergleichbar sind mit echten Spaghettis. Es sind eben immer noch Zucchinis (oder eben Karotten und Rote Beete), aus denen die Nudeln bestehen. Trotzdem ist dieses Rezept von Zoodles mit Avocadosoße super lecker und im Vergleich zu denen mit Tomatensoße sogar sättigend. Gegen die Pasta zum Mittag würde ich Zucchini Nudeln nicht eintauschen wollen, aber als leichtes Gericht am Abend sind Zoodles mit Avocadosoße perfekt! Falls wir euch immer noch nicht überzeugt haben, könnt ihr die Soße natürlich auch mit ganz normalen Spaghettis genießen. Aber hier kommt erst einmal das Rezept für Zoodles mit Avocadosoße:

 

Zutaten für eine Portion

 

1 Zucchini

1 kleine Zwiebel

1 EL Olivenöl

1 EL Zitronensaft

1 Tomate

Salz

Für die Soße:

2 EL Cashewnüsse, ungesalzen

1 Avocado

1/2 Knoblauchzehe

2 EL Zitronensaft

1 EL Olivenöl

1 EL Wasser

frischer Basilikum

Salz und Pfeffer

Chiliflocken

 

Die Cashewnüsse solltet ihr am Besten einen Abend vorher in Wasser einweichen lassen, so wird die Soße noch cremiger. Falls ihr jetzt spontan Lust auf dieses Rezept habt, reicht auch eine halbe Stunde vorher. Nach dem Einweichen der Cashewnüsse wascht ihr diese nochmal kurz ab und gebt sie in einen Mixer. Dazu kommen dann einfach die restlichen Zutaten – eine Avocado, eine halbe Knoblauchzehe, Zitronensaft,  Olivenöl, Wasser und ein paar Blätter frischer Basilikum. Nun müsst ihr die Soße nur noch mit Pfeffer und Salz abschmecken und wer mag, kann noch ein paar Chiliflocken dazu geben. Die fertige Avocadosoße stellt ihr erst einmal zur Seite.

Für die Zoodles schneidet ihr die Zucchini mit einem Spiralschneider in die Form von Spaghettis. Falls ihr keinen Spiralschneider zuhause habt, könnt ihr die Zucchini auch erst mit einem Sparschäler in Scheiben und dann nochmal längst schneiden. Anschließend hackt die Zwiebel und dünstet sie in eine Pfanne mit Olivenöl leicht an. Danach gebt ihr Zoodles mit etwas Zitronensaft und Salz mit in die Pfanne. Das macht ihr eigentlich nur noch, um die Zucchini Nudeln zu Erwärmen. Im Gegensatz zu echten Spaghettis müssen diese ja nicht mehr gar werden.

Daher dauert das Ganze auch nur 2 Minuten, bis ihr die Avocadosoße hinzugeben könnt. Zugegeben, wir haben mit der Soße etwas übertrieben und direkt alles in die Pfanne gegeben, wie ihr auf dem Bild seht. Eigentlich würde auch die Hälfte der Soße für die Zoodles reichen. Aber schaut einfach selbst, wie ihr das am liebsten mögt.

Wir haben dann noch eine Tomate klein geschnitten und dazu gegeben. Das gibt nochmal etwas Frische und eine andere Farbe dazu – das Auge isst ja bekanntlich mit. Die Tomate könnt ihr aber auch weg lassen – wie bei den meisten unserer Rezepte kann man sie dem eigenen Geschmack anpassen.

Wir wünschen euch einen guten Appetit!

Eure Louisa & Maike