Die besten Avocado Rezepte

Verführerischer Apfelkuchen

Verführerischer Apfelkuchen

Dieser Apfelkuchen ist definitiv verführerisch lecker! Wir zeigen euch heute das Rezept für unseren liebsten Apfelkuchen. Das Rezept ist ein altes Familienrezept, dass wir mit einer speziellen Geheimzutat (natürlich: Avocado) aufgepeppt haben! 😉 Wenn ihr beim nächsten Kaffee-Kränzchen ein extra dickes Lob für eure Backkünste abholen wollt, probiert unseren Apfelkuchen unbedingt aus – bei uns funktioniert es immer wieder! 🙂

Zutaten:

  • 350 g Dinkelmehl
  • 260 g weißer oder brauner Zucker
  • 2 Eier
  • 1 kleine, reife Avocado (100 g)
  • 200 g Butter
  • 200 g Sahne
  • 7-8 Äpfel
  • Saft und abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone, alternativ: 2 Päckchen Zitronen-Abrieb
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 1 TL Zimt

 

Im ersten Schritt bereitet ihr den Boden des Apfelkuchens vor. Dazu vermengt ihr 250 g des Mehls (vorher sieben) mit 125 g des Zuckers und einem Ei. Die Hälfte der Avocado zermatscht ihr gründlich mit einer Gabel oder mithilfe eines Mixers und vermengt sie mit 100 g der Butter. Dieses Avocado-Butter-Gemischt vermengt ihr nun mit dem restlichen Teig und verknetet ihn rasch zu einer glatten Masse. Ein paar Avocado-Stücke bleiben vielleicht sichtbar, das ist aber nicht schlimm! Formt den Teig nun zu einer Kugel, packt sie in Frischhaltefolie und lasst sie für ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

Was brauchen wir als nächstes für den Apfelkuchen? Äpfel natürlich! Deshalb schält, viertelt und entkernt ihr nun die Äpfel eurer Wahl und schneidet sie in kleine Würfel. Es eignen sich sowohl ’süße‘ Apfelsorten, wie z. B. Elstar-Äpfel, als auch ’saure‘ wie Boskop-Äpfel. Die Apfel-Würfel mischt ihr nun mit dem Saft der Zitrone oder einem Päckchen Zitronen-Abrieb und lasst sie abgedeckt in einer Schüssel ruhen.

Nun könnt ihr schon einmal den Backofen bei 175 Grad Ober-/Unterhitze (oder 155 Grad Umluft) vorheizen lassen. Legt dann eine Springform mit Backpapier aus und legt den Boden und den Rand der Form schön gleichmäßig mit dem vorbereiteten Teig aus. Stecht ihn danach ein paar Mal mit einer Gabel ein, damit er richtig aufgeht. Lasst nun die Äpfel abtropfen und verteilt sie auf dem Teig. Achtung: Die Äpfel auf keinen Fall zusammen mit dem Zitronensaft auf den Boden gießen, sonst wird der ganze Apfelkuchen später matschig!

Als nächstes vermischt ihr die andere Hälfte der Avocado mit den restlichen 100 g Butter wie zuvor. Fügt 125 g des Zuckers hinzu und rührt das Ganze schön cremig. Danach das zweite Ei, die Zitronenschale bzw. ein Päckchen Zitronen-Abrieb und 100 g Mehl unterrühren. Schlagt nun die Sahne (am besten mit einem Päckchen Sahnesteif) und hebt sie ebenfalls unter den Teig. Den Sahneguss verteilt ihr nun gleichmäßig auf eurem Apfelkuchen.

Als letztes vermischt ihr noch den restlichen Zucker (10 g) mit den Mandeln und dem Zimt und streut ihn über den Kuchen. Lasst den Apfelkuchen für ca. 60 Minuten backen und später in der Springform auskühlen, bevor ihr diese löst. Nun könnt ihr den Kuchen voller Stolz eurer Familie oder euren Freunden beim Kaffetrinken präsentieren – sie werden garantiert begeistert sein von dieser süßen Verführung! 😉

Für weitere Back-Anregungen schaut doch mal bei unserem Avocado-Schoko-Kuchen vorbei! 🙂

 

Eure Maike & Louisa



11 thoughts on “Verführerischer Apfelkuchen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*