Die besten Avocado Rezepte

Avocado-Kokos-Muffins

Avocado-Kokos-Muffins

Heute haben wir mal wieder ein Back-Rezept mit Avocado für euch vorbereitet. Diese Avocado-Kokos-Muffins sind zwar eigentlich mehr durch Zufall entstanden, schmecken aber wirklich lecker! Beim Backen der Geburtstags-Muffins für eine Freundin haben wir spontan eine Avocado hinzugefügt, die noch in der Küche herumlag und langsam verarbeitet werden musste. Wie wir beim Backen von Avocado-Kuchen bereits festgestellt haben, eignet sich unsere grüne Lieblingszutat super als gesunder Butter-Ersatz im Teig! Deshalb war es auch keine große Überraschung, dass die Avocado-Kokos-Muffins trotz spontaner Rezeptänderung gelungen sind. 😉

Zutaten (für 12 Muffins)

Für den Teig:

  • 150 g Dinkelmehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 TL geriebene Orangenschale
  • 80 g Vollrohrzucker
  • 1 Avocado
  • 200 ml Kokosmilch
  • 50 ml Kokosöl
  • 100 g weiße Schokolade
  • 3 TL Kokosblütensirup

Für die Glasur:

  • Kokosraspeln
  • 4 EL Puderzucker
  • Saft einer halben Zitrone

Als erstes vermischt ihr die ‚trockenen‘ Zutaten für den Teig in einer Schüssel (Dinkelmehl, Mandeln, Backpulver, Zucker, Vanillezucker, Orangenschalen). Das Mehl und das Backpulver könnt ihr dabei zuerst noch durch ein Sieb geben, sodass der Teig am Ende schön klumpen-frei wird. Als nächstes pellt ihr die (möglichst reife) Avocado und zerschneidet sie grob. Nun vermischt ihr die Avocado zusammen mit dem Kokosöl und der Kokosmilch in einem Mixer oder Smoothie-Maker. Das Kokosöl müsst ihr dazu vorher in einer kleinen Pfanne oder einem kleinen Topf auf dem Herd aufwärmen, bis es flüssig wird.

Die weiße Schokolade erhitzt ihr ebenfalls auf dem Herd, bis sie schmilzt. Vorsicht: Immer gut umrühren, damit die Schokolade nicht anbrennt! Wenn ihr lieber dunkle Schokolade mögt, könnt ihr natürlich auch diese verwenden. Wir haben uns in diesem Rezept für die weiße Schokolade entschieden, da sie unserer Meinung nach besser zu dem Kokosnussgeschmack der Avocado-Kokos-Muffins passt. 🙂

Vermischt den Avocado-Kokos-Brei nun mit den restlichen, festen Zutaten und rührt auch die geschmolzene Schokolade unter den Teig. Fügt noch 2-3 TL Kokosblütensirup zum Süßen hinzu und mixt den Teig am besten mit einem Handrührgerät gründlich durch, bis eine glatte Masse entsteht. Füllt den Teig anschließend mit Hilfe von zwei Esslöffeln in 12 Muffinförmchen und lasst eure Avocado-Kokos-Muffins für 25 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 180° C garen.

Nach der angegebenen Backzeit könnt ihr mit einer kleinen Gabel oder einem Stäbchen prüfen, ob die Muffins gar sind: Wenn kein Teig kleben bleibt, könnt ihr eure Avocado-Kokos-Muffins aus dem Backofen nehmen und abkühlen lassen. Danach bereitet ihr die Glasur vor, indem ihr Puderzucker und Zitronensaft vermischt. Die Glasur könnt ihr mit einem Pinsel auf die abgekühlten Muffins auftragen und Kokosraspeln darüber streuen. Lasst die Glasur kurz antrocknen, damit die Raspeln haften bleiben und schon sind die Avocado-Kokos-Muffins bereit zum Servieren, Genießen oder Verschenken! 😉

Hat euch das Rezept gefallen? Probiert auch gerne unsere Avocado-Schoko-Muffins aus. 🙂

Eure Maike & Louisa



28 thoughts on “Avocado-Kokos-Muffins”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*